Die BAGME: aus der Praxis für die Praxis

Aus der Praxis für die Praxis
Bagme-OrganigrammDirekt in ihrem beruflichen Wirkungskreis erheben die Mitglieder der Landesgruppen die Themen und bringen sie in den Bundesvorstand ein. Zusammen mit den VertreterInnen aller musikalischen Bildungsbereiche werden die wichtigsten und dringlichsten Themen favorisiert. Sie bilden das aktuelle Arbeitsprogramm der BAGME.

Die Synergien des Netzwerks nutzen
Die BAGME arbeitet vernetzt über alle Bildungsbereiche und kooperiert mit deren Verantwortungsträgern. Die BAGME arbeitet in beratender Rolle, sie informiert über die Anliegen, entwickelt und offeriert Lösungsansätze, kommuniziert und kooperiert mit allen an musikalischer Bildung Beteiligten. Die BAGME pflegt interdisziplinäre Kontakte einschließlich Wissenschaft und Forschung.

Die BAGME - das MUSIKALISCHE BILDUNGSNETZWERK

WelcomeWillkommen auf den vormaligen Internetseiten der BAGME.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Musikerziehung ist nach www.bag-musik.at übersiedelt.
Die Servicierung dieser Webseite endet damit.
Herzlichen Dank für die viele freiwillige Arbeit allen Mitgliedern der BAGME und den vielen kooperierenden Institutionen. Bleiben wir gern einander verbunden! G. Hofbauer
Als Kontaktadesse verwenden Sie bitte office [at] gerhardhofbauer.at


 

So wird der Vorstand konstituiert

Die [neue] Konstitution des Vorstandes erfolgt in folgenden Schritten:

Zu Beginn der Bundestagung der ungeraden Jahre nominiert jede Landesgruppe ihre/n Vorsitzende/n für die nächste, zweijährige Funktionsperiode [2013 bis 2015], die Wiederwahl ist möglich.

Diese Personengruppe tritt zur konstituierenden Sitzung des neuen Vorstandes zusammen,

- kooptiert für noch nicht vertretene Bildungsbereiche weitere Vorstandsmitglieder

- und wählt aus dem Kreis des Vorstands den/die neue/n Vorsitzende/n.

Nach der Berstätigung durch das Bundesministerium für Bildung und Frauen nimmt der neue Vorstand seine Arbeit auf.

Vorstand und Landesgruppen repräsentieren alle Bildungsbereiche

Der Vorstand der BAGME setzt sich aus der/dem Vorstandsvorsitzenden, allen Vorsitzenden der Bundesländergruppen und den kooptierten Mitgliedern zusammen. Dadurch ist gewährleistet, dass sowohl alle Bundesländer sowie alle schulischen Berufsfelder und Organisationen musikalischer Bildung im Vorstand repräsentiert sind.

Die letzte Vorstandssitzung fand am 6. Juni 2014 statt. Neue Termine sind in Ausarbeitung.

Die Bundesländergruppen werden gleichfalls aus Vertreter/innenaller schulmusikalischen Berufsfelder und weiterer Organisationen musikalischer Bildung gebildet. Sie wählen ihre/n Vorsitzende/n selbst. Details siehe unter Bundesländergruppen.

Die Landesgruppensitzungen werden von deren Vorsitzenden im Einvernehmen mit der Fachinspektorin bzw. dem Fachinspektor für Musikerziehung und Instrumentalmusik  einberufen.

 

 

Struktur Vorstand / Bundesländergruppen

 

BAGME Vorstand 2013-2015 kooptierte Mitglieder

Kooptierte Mitglieder der Bildungsbereiche Eigene Funktion
Markus Sturm, Mag. Berufsbildende Mittlere und Höhere Schulen  Musikerz. an BMHS, Voristzender AG BMHS
Florian Scharmer, Mag. Kindergartenpädagogik  Musikerz. an der BAKIP Innsbruck
Brigitte Krenn, Dipl.Päd. Bereich Sonderpädagogik Sonderpädagogin, Sprachheillehrerin
Harald Schaut, FOL Prof. LehrerInnenausbildung  lehrt ME an PH Steiermark
Michael Seywald, Mag.  Musikschulen  Delegierte/r der Konferenz der österreichischen Musikschulen (KOMU)
Christine Winter, FI HR Mag. Dr. Schulaufsicht Musikerziehung und Instrumentalunterricht Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft FachinspektorInnen für Musikerziehung und Instrumentalunterricht, FI in Wien.
Veronika Larsen, MA AG Tanz in Schulen  
Vertreter/innen des Bundesministeriums für Bildung und Frauen
 
MR Dr. Gabriele Trattner Leiterin der Abteilung I/10  
Martin Sigmund, Mag. Dr. Bundeszentrum für schulische Kulturarbeit (ZSK) Leiter des ZSK, zuständig für die BAGME
     
 

Downloadadresse der gesamten Funktionsliste

 

 

 

 

 

 

BAGME Vorstand 2013-2015 gewählte Mitglieder

 

Gewählte Mitglieder: für den Bildungsbereich für das Bundesland
Gerhard Hofbauer, Mag. Vorstandsvorsitzender (bis 6.6.2014)  
Detlef Gruber, LAbg, Dir.

Musikvolksschulen

Steiermark
Erhard Mann, Dipl. Päd. Musikhauptschulen, Neue Musik-Mittelschulen
stellvertretender Vorstandsvorsitzender
Niederösterreich
Brigitte Mayrhofer, VDn, Dipl. Päd. Volksschulen Salzburg
Mag. Christian Zoller LehrerInnenfort- und Weiterbildung Tirol
Franz Stephan Penzinger, HL Hauptschulen, Neue Mittelschulen Burgenland
Gerhard Pusnik, Dr. Instrumentalmusik, Allgemeinbildende Höhere Schulen Vorarlberg
Astrid Resch-Sonnberger, Mag. Allgemeinbildende Höhere Schulen, Instrumentalmusik Oberösterreich
Markus Ressmann, Mag.

LehrerInnenfort- und -Weiterbildung

Kärnten
i.V. Andrea Niesner, Dipl. Päd.    Wien
  Downloadadresse der gesamten Funktionsliste  

Rückblick auf die BAGME JAHRESTAGUNG 2012

Die Jahrestagung 2012 der BAGME [18.-20.4. in Schladming] lieferte Ergebnisse aus mehr als 20 Arbeitskreisen, die Ergebnisse wurden in die Seiten von bagme.at eingearbeitet. Hauptthemen waren "Interdisziplinarität", referiert durch Dr. Hubert Gruber [hier nachzulesen ist seine Veröffentlichung "Musikpädagogik - vom Wandel im Dialog", mit frdl. Genehmigung der AGMÖ] und "PädagogInnenbildung NEU", dargelegt durch Dr. Andreas Schnider. Hier gibt es einen Rückblick auf das Programm und die Feedbacks.

BAGME JAHRESTAGUNG 28.-30. April 2014

Das war die 5. Bundestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Musikerziehung [BAGME]
Lehrkompetenz und Unterrichtsqualität in Musik
vom 28. bis 30. April 2014 im Bildungszentrum Schloss Zeillern, Niederösterreich

Die Eröffnung stand unter dem Motto „5 Jahre BAGME“. Zu Beginn präsentierte der Schulchor der Musikhauptschule Blindenmarkt  unter der Leitung von Bettina Mayrhofer und Gabriele Prömmer eindrucksvoll mehrstimmige Chorsätze. In der Begrüßung ging der Vorsitzende, Gerhard Hofbauer, auf die wesentlichen Stationen und Aktivitäten der BAGME seit ihrer Gründung im Jahr 2009 ein. Für das seit Kurzem zuständige Bundesministerium für Bildung und Frauen sprach MR Mag. Babette Klemmer-Senk.

Die Musikpädagogin an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main,  Dr. Maria Spychiger, gab mit dem Eröffnungsreferat „Musikalische Selbstkonzepte der Schülerinnen und Schüler fördern – Ein Anspruch an die Lehrkompetenz in der Musik“ der Tagung thematische Ausrichtung. [Link zu -> weiteren Informationen]

In Schulbereichsgruppen und in den Gruppen der neun Bundesländer wurden die Inhalte vertieft und in lebendigen Podiumsdiskussionen im Plenum präsentiert. Am zweiten Tag stand die Verflechtung der Begriffe des Tagungsmottos „Lehrkompetenz und Unterrichtsqualität“ mit aktuellen Themen im Mittelpunkt. Es formierten sich Gruppen zu fünf Anwendungsfeldern:

Eine Gruppe widmete sich der Strukturierung der „Aufgaben und Zuständigkeiten der BAGME“.

Manfred Porsch vom Bundeszentrum für Schulische Kulturarbeit führte – mit eigenen Liedbeiträgen bereichert – durch den Nachmittag des zweites Tags. Der Abend war dem freien Austausch beruflicher Erfahrungen und Präsentationen neuer Lehrmaterialien durch den Fidula-Verlag gewidmet.

Nach eingehender Diskussion und Ausarbeitung durch den Vorstand wurden am letzten Vormittag der Veranstaltung Anträge zu dringenden Anliegen vorgetragen und vom Plenum zur Gänze einstimmig verabschiedet:

Abschließend berieten die Landesgruppen ihre Arbeitsschwerpunkte für das kommende Schuljahr und kommunizierten sie mit allen Bundesländervertretungen. Musikalisch schloss die Tagung mit schwungvollen Klängen eines Bläserquintetts der Musikhauptschule Blindenmarkt unter der Leitung von Franz Kronsteiner.

Die herzlichen Dankesworte des Vorsitzenden richteten sich an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ihre aktive Mitwirkung, an die Moderatoren aus dem Vorstand, Erhard Mann, Gerhard Pusnik und Astrid Resch-Sonnberger sowie an den, für die BAGME zuständigen Leiter des ZSK, Dr. Martin Sigmund.

-> Bericht als pdf-Download

-> Bericht des ZSK mit Fotogalerie

Ergebnisse der BAGME JAHRESTAGUNG 2013

Die Jahrestagung 2012 der BAGME [12.-14.3. in Grundlsee] lieferte Ergebnisse aus 26 Arbeitskreisen. Die Ergebnisse wurden in die Seiten von bagme.at eingearbeitet. Der nachfolgende Ergebnisbericht enthält alle LINKS zu den einzelnen Dokumenten.

Bericht zur 4. Bundestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Musikerziehung [BAGME]
Musikbildung ist Lebensbildung

12. – 14. März 2013 Mondi-Holiday-Hotel, 8993 Grundlsee
LINK -> zur Teilnehmerliste

Die Bundestagung wird durch den Bundesvorsitzenden, die Landesgruppenvorsitzenden und durch ein Grußwort der Vertreterin des bm:ukk, MinR Mag.a Doris Kölbl-Tschulik eröffnet.

Der Vorstand informiert über aktuelle Themen, deren Bearbeitungsstand und den Veranstaltungsablauf, u.a. über das Das Memorandum der BAGME zu aktuellen Themen. 

Weiterlesen: Ergebnisse der BAGME JAHRESTAGUNG 2013

BAGME SOMMERTAGUNG MUSIKALISCHE BILDUNG IM SONDERPÄDAGOGISCHEN BERUFSFELD

Die Fachtagung fand vom 6. bis 9. August 2013 in Salzburg statt.

G. Hofbauer und J.A. AbreuDurch eine Kooperation der Salzburger Festspiele, der Stiftung Mozarteum und Hofbauer & Hofbauer Bildungscoaching wurde einer limitierten Gruppe von 12 Personen die kostenfreie Teilnahme und Unterbringung  gewährleistet.

Die Gruppe besuchte Proben und Konzertauftritte der Ensembles des 'El Sistema' aus Venezuela. Vor dem Hintergrund dieser Erfahrungen wurden zukunftsweisende Modelle und Strukturen für die Förderung musikalischer Bildung für Kinder mit speziellem Förderbedarf beraten.

Gerhard Hofbauer konnte mit den Leitern der Ensembles und dem Gründer von El Sistema,  J.A. Abreu (siehe Bild) die Fortführung der Kontakte beraten. 

Foto: Oberleitner

Dieser LINK führt zum Endbericht.
Lesen Sie den Pressebericht in Der Standard, Sa./So. 28./29.9.2013

Der nachfolgende LINK führt zum Folder mit Veranstaltungsdetails.
Weitere Information über G. Hofbauer,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

BAGME nimmt Stellung zur Hochschulzulassungsverordnung

Die BAGME spricht sich in der Stellungnahme zum Begutachtungstext der Hochschulzulassungsverordnung für die Beibehaltung der Anforderung "musikalisch-rhythmische Eignung" oder zumindest für die Verankerung "psychischer und physischer Belastbarkeit" aus.

 

BAGME-Gruppe der Pflichtschulen Sekundarstufe 1 formuliert Anliegen

In einem -> offenen Brief an zahlreiche Steakholder formulieren die Vertreter/innen der Musikerziehung in den Pflichtschulen der Sekundarstufe 1 ihre Anliegen und Vorschläge. Am 19. und 20.11.13 tagte die Gruppe in Salzburg. 

 

Unterkategorien

   
© Gerhard Hofbauer