Statement der Musikhauptschulen Österreichs zum Schulversuch „Neue Mittelschule“

Statement der Musikhauptschulen Österreichs zum Schulversuch „Neue Mittelschule“

Die Sonderform der Musikhauptschule, einzigartig in Europa,  bietet langjährige  Erfahrungen im Bereich der Projekt- und Gruppenarbeit, der Individualisierung, des integrativen sozialen Lernens und des fächer- und schulstufenübergreifenden Unterrichts. Seit jeher verfolgen wir das Ziel, auf die persönlichen Begabungen und die besondere Entwicklung der Kreativität jedes einzelnen Schülers und jeder einzelnen Schülerin einzugehen und diese individuell zu fördern. Um den Fortbestand der Qualität dieser Sonderform zu gewährleisten bedarf es einiger Rahmenbedingungen:

  • Als Grundlage für die neue Konzepterstellung dient der Lehrplan des RG unter besonderer Berücksichtigung der musischen Ausbildung.
  • Die Bezeichnung sollte bundesweit einheitlich  „Musikmittelschule“ sein.
  • Der Lehrplan für Musikerziehung an Musikhauptschulen und die entsprechende Stundentafel müssen im diesem Konzept der Musikmittelschule zur Gänze beibehalten werden.
  • Die Einbindung von AHS - Lehrer/innen und IGP Absolventen/innen im Fach Musikerziehung und Instrumentalmusik ist wünschenswert. IGP – Absolventen sollten bezahlt werden wie  bei ihrer Verwendung an einer AHS.
  • Der Kompetenzenkatalog auf unserer Teamwebsite dokumentiert die Anforderungen an unsere Musikhauptschüler/innen: http://musik-hs-gemeinsamlernen.bmukk.gv.at und wird für Musikmittelschulen übernommen.
  • Die Sonderform der Musik-HS in der derzeitigen Fassung muss als Sonderform bei der Neuen Mittelschule mit dem Titel Musikmittelschule erhalten bleiben.

Die beigefügten Kernbotschaften der Musikhauptschulen in Österreich bleiben bestehen:

  • Gemeinsames Musizieren vermittelt Freude.
  • Wir bieten Kindern die Chance, sich musikalisch zu betätigen und die Begabung als Herausforderung zu erleben.
  • Diese intensive Begegnung mit Musik fördert die Persönlichkeitsentwicklung und das Selbstwertgefühl, die auch im künstlerischen Bereich von eminenter Bedeutung sind, nachhaltig.
  • Gemeinsame Erlebnisse und musikalische Projekte unterstützen die Entwicklung von Teamfähigkeit und sozialem Verhalten.
  • Wir nehmen die Fähigkeiten und Bedürfnisse jedes Kindes individuell wahr und entwickeln mit ihm Strategien für sein eigenverantwortliches Lernen.
  • Musisches Agieren und Lernen befruchten einander gegenseitig in einem besonderen Ausmaß und steigern die Leistungsfähigkeit.
  • Schulalltag und Schulklima werden durch aktives Musizieren nachweislich positiv beeinflusst.
  • Musikhauptschulen sind Kulturträger, die junge Menschen zur aktiven Teilnahme am Kulturleben hinführen.

Steuerungs- und Qualitätssicherungsgruppe der ARGE der Musikerzieher/innen an Musikhauptschulen

Erhard MANN, e.h.

Erhard Erhard  M A N N
LSR für Niederösterreich Rennbahnstraße 29 A-3109 ST.PÖLTEN
Tel. +43 (2742) 280 - 3440
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

   
© Gerhard Hofbauer